Sat Receivers Forum
WELCOME TO IPBOX RECEIVERS FORUM!
TO ACCESS THE WHOLE SITE YOU WILL NEED TO REGISTER.

Please check out the new section for UHD/HEVC receivers. Everyone is invited to write his opinion and experiences with these new boxes. Thanks.
Android or Enigma2 receivers? Poll is in Global Announcement.
Poll
ANDROID or ENIGMA2 receiver -wich is better
Android receiver
44% / 4
Enigma 2 receiver
56% / 5
Who is online?
In total there are 4 users online :: 0 Registered, 0 Hidden and 4 Guests

None

January 2018
MonTueWedThuFriSatSun
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031    

Calendar

Statistics
We have 5358 registered usersThe newest registered user is buamiOur users have posted a total of 4913 messagesin 2942 subjects
Social bookmarking
Social bookmarking digg  Social bookmarking delicious  Social bookmarking reddit  Social bookmarking stumbleupon  Social bookmarking slashdot  Social bookmarking yahoo  Social bookmarking google  Social bookmarking blogmarks  Social bookmarking live      

Pastrati adresa Ipbox Receivers Forum pe site-ul dvs. de bookmarking social

Bookmark and share the address of Sat Receivers Forum on your social bookmarking website
Share
View previous topicGo downView next topic
avatar
elan@work
Moderator
Moderator
Points : 9255
Reputation : 18
http://www.hdfreaks.cc/index.php

SES-Direktor: "Mit Sat-IP dem Markt voraus sein"

on 2012-11-07, 17:08
Für Hussein Oteifa , SES Senior Regional Director Middle East, ist es wichtig, dem Markt immer einen Schritt voraus zu sein. Nachdem man dies beim luxemburgischen Satellitenbetreiber bereits bei HDTV geschafft habe, sieht man einen weiteren Meilenstein in der neuen SAT>IP-Technik.

Das Satellitenfernsehen hat in den letzten Jahren zweifellos dazu beigetragen, HDTV in den Haushalten zu verbreiten. Damit hat der Satellit als Übertragungsweg eine Vorreiterrolle eingenommen, in der man sich beim luxemburgischen Betreiber SES offenbar gern sieht. Dies bestätigte SES Senior Regional Director Middle EastHussein Oteifa in einem Interview in der Oktoberausgabe des Magazins "CommsMEA". Dabei hob Oteifa besonders die Notwendigkeit hervor, dem Markt immer einen Schritt voraus zu sein und bezog sich dabei vor allem auf moderne Service-Lösungen für mobiles Breitband und Over-the-Top-Dienste für TV-Veranstalter.

Einen besonderen Stellenwert nehme für SES jedoch die neue SAT>IP-Technologie ein. Diese ermöglicht die Umwandlung von Satellitensignalen in IP-Signale und erlaubt dadurch die Weitergabe der übertragenen Inhalte an alle Arten von IP-basierten Endgeräten. Potentiell hätten Nutzer damit die Möglichkeit, Satellitenfernsehen auch auf ihrem Smartphone oder Tablet zu empfangen.

Die SAT>IP-Technik hat den Vorteil, dass die Satellitensignale über jede mögliche IP-Infrastruktur, egal ob kabelgebunden oder drahtlos, übertragen werden können. Dabei ist es jedoch von der jeweiligen Bandbreite abhängig wie viele Programme gleichzeitig übertragen werden können. Über Ethernet mit 100 Mbit/s ließen sich immerhin acht HD-Programme oder 25 bis 30 SD-Programme gleichzeitig übertragen. Über WLAN steht naturgemäß weniger Bandbreite zur Verfügung.

Quelle: digitalfernsehen.de

___________________________________


Very Happy Humor ist wenn man trotzdem lacht Very Happy
IpBot
Moderator
Messages : 1
Join Date : 07/01/2018

    Ads


    View previous topicBack to topView next topic
    Permissions in this forum:
    You cannot reply to topics in this forum